Deutschrap 25

2000: Plattenpapzt feat. Kool Savas – King of Rap

Share
15 minsRecorded 16 Nov 2017 at Red Bull Studios BerlinThis episode is unavailable. Why?
Bastian Wienecke

Moderatorin Visa Vie und Journalist Jan Wehn diskutieren über den Aufstieg der Untergrund-Ikone zu Deutschlands größten MC.

Kool Savas kam 2000 aus dem tiefsten Untergrund. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, sich selbst zum “King of Rap” zu erklären. Ohne Rücksicht disste er die Vorväter des deutschen Hip-Hop. Savas, der bis dahin vor allem als Mitglied der Gruppen Westberlin Maskulin und M.O.R. bekannt war, trat zu jener Zeit vermehrt als Solokünstler auf. So wurde aus der Untergrund-Ikone schließlich Deutschlands größter MC. “King of Rap” – produziert von Roe Beardie und Plattenpapzt für dessen Compilation-Album “Full House” – war ein Meilenstein in dieser Entwicklung. Für viele ist der Song bis heute der Beweis, dass Savas tatsächlich der König seiner Disziplin ist.

Credits:

Produced by Viola Funk
Engineered by Julian Grotehans
Music by shallou

You Might Also Like Tune In Now